Aktuelles

 

Aufgepasst, die Wandergruppe startet ein Ferienprogramm 2020. Im kleinen Kreis von etwa 10 -12 Teilnehmern werden wir ab dem 10.07.20 beginnen uns zu treffen. Jeder Teilnehmer muss eine Erlaubnis von seinem gesetzlichen Vertreter haben. Sonja wird die Teilnehmer einzeln informieren. Auf unsere Seite Presseberichte stehen weiter Details.

 

 

Auch wenn die Kirchen nur eingeschränkt geöffnet sind, unseren Glauben sollte dies nicht erschüttern. Ein guter Freund aus der Waldkirche Lennep hat seine Gedanken zum Virus in Worte gefasst und uns die Veröffentlichung erlaubt. Hier seine Worte:

                           Gedanken im März des Jahres 2020             

Das hat es bisher noch nicht gegeben:

Corona trachtet nach unserem Leben.

Anfangs glaubten wir noch, wir hätten alles Griff.

Doch dieses Virus, das hat Biß!

Es zeigt uns gnadenlos die Schwachstellen der weltweiten Vernetzung auf.

Das Unheil hat zur Zeit einen nicht zu stoppenden Lauf.

Zerstört wird vieler Lebensglück

und wirft uns alle brutal auf den harten Boden der Tatsachen zurück.

So wie das Virus schwirren unsere Gedanken.

Existenzen geraten ins Schwanken.

Die Freiheiten werden eingeschränkt.

In den Sozialen Medien sind teilweise Tatsachen und Lügen vermengt.

Das Leben steht auf ein mal still,

weil Corona es will!

Wir lernen uns teilweise neu kennen.

Denn in den eigenen vier Wänden entfällt das Weglaufen, das Rennen.

Es hocken alle eng zusammen.

Da fällt es schwer, sich zu entspannen.

Die Freundschaften werden durchs Telefon gepflegt,

was auch über große Entfernungen sehr gut geht.

Draußen sind die Spielplätze verwaist.

Die Kinder spielen im Hause,sie sind nicht bis Ende der Osterferien verreist.

In der Grünanlage vergnügen sich die Hunde ohne Leine,

sie heben wie eh und je bei Bedarf ihre Beine.

Die Bäume halten dabei naturgemäß still,

nicht weil Corona es will.

Wann ist das Ende dieser Pandemie in Sicht?

Es gibt keine Antwort, denn selbst die Wissenschaft weiß es noch nicht.

Beten wir für jeden Menschen, daß der bittere Kelch an ihm vorübergeht,

und er morgen nicht in der Zeitung steht.

Ich ruf Euch allen zu:

Behaltet die Ruh`.

Bleibt gesund, werdet gesund.

Genießt im Leben jede Stund.

Denn ohne Euch wäre diese Welt zweifellos ärmer.

Das sagt  Euch der Rehborn, Hans Werner.

 

Die weltweite CORONA Pandemie ist leider noch keineswegs besiegt. Ungewöhnliche Regel und Maßnahmen sind z. Zt. unumgänglich. Noch sind keine Medikamente / Impfstoffe entwickelt die das Virus stoppen. Heute (28.06.2020) sind noch immer auf der Flucht vor den Viren und Forscher in aller Welt suchen eine Lösung.

Bleibt gesund und tapfer damit wir uns hoffentlich bald wieder wie gewohnt im Gemeindehaus sehen können.

Leider gibt es noch keine neuen Termine

somit wird das Jubiläum auf unbestimmte Zeit verschoben und leider darf unser Busreise am 12.06.2020 bisher nicht stattfinden, es ist weiterhin untersagt sich in größeren Gruppen zu treffen bzw. reisen.

Damit ihr Euch an die Wandergruppe anschauen und anhören könnt, hier „das Wandern ist des Müllers Lust“ als Beitrag auch zum Mitsingen…

 

 

Theaterbesuch 2020

Auch In diesem Jahr besuchten wir das Teo Otto Theater in Remscheid.

Wie an unserer Maskerade zu sehen war es das Karnevalskonzert, wie immer hatten wir sehr viel Spaß.

 

Wir gingen mit dem Lenneper Rosenmontagszug

am 24.02.2020 – und hatten sehr viel Spaß auch der Nieselregen konnte unsere gute Laune nicht trüben. Noch beim  Abschied wurde der Wunsch geäußert auch 2021 am Zug teilzunehmen. Schauen wir mal ob das klappt….(-:)

Unser Motto : Viele Zylinder aber emissionsfrei

 

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei den „Helfenden Handwerkern Remscheid e.V.“ . Im Rahmen des Helferfestes am 26.10.2019 wurden 15.000,– Euro gespendet. Wir haben davon für unser Sportprogramm 2.500,– Euro bekommen. Vielen Dank

Im Bild v. l. n. re. : Volker Friese, Claudia Nusch und Karola Abrahams vom Vorstand der Helfenden Handwerker, Harald Blaß (unBehindert miteinander), Wolfgang Köppe, Brigitte Köppe-Gaisendress (Ärztliche Kinderschutz Ambulanz) Mark Kalbitz (BZI) und Gastgeber Thomas Küster.

Unter „Pressebericht“ finden Sie den Zeitungsbericht vom 7.11.2019

 

Zum siebten mal haben wir in diesem Jahr unser kreatives Adventskranzbasteln angeboten. Jedoch haben wir am 22.11.2019 keine Kränze mit Moos erstellt, sondern erstmals Gestecke auf einer soliden Baumscheiben gebastelt. Ein Teil der tollen Arbeiten sind hier als Collage zu sehen;

 

 

Glück gehabt, am letzten Freitag spielte das Wetter mit, und so konnten wir mal wieder die Falknerei besuchen, ist die Eule nicht süsssss?

 

Es war wieder super toll, spannend, lustig und sehr schön am Freitag (13.) und Samstag (14.09.)

Wir sind erneut in die Jugendherberge von Radevormwald gewandert. 14 Wanderer mit Übernachtung und drei liebe Gäste zum Abendessen hatten gemeinsam viel Spaß. Nach der Wanderung wurde mit Gitarrenbegleitung ausgiebig gesungen. Auch haben wir erfahren, dass Goldfische nicht unbedingt Wiener Würstchen mögen. Das Wetter hat mitgespielt, nur unsere treuen Vierbeiner durften leider nicht dabei sein.

SO SEHEN SIEGER AUS

Unsere Bustour 2019 war ein voller Erfolg.

Wie angekündigt ging es am 21.06.nach Münster und es standen zwei Ziele zur Auswahl.

An einer Fahrt mit der Solaris für einen Altstadtbummel nahmen 22 und den Allwetterzoo besuchen 29 Teilnehmer.

Die 51 Personen hatten bei gutem Wetter viele schöne Stunden.

Viele Sondertermine wurden notwendig um  am: 

InTakt-Förderpreis der miriam-Stiftung teilzunehmen. Die singenden Wanderer haben ihr Bestes gegeben und zwei Videos eingereicht. Demnächst ist das Video vielleicht auch hier zu sehen. Am 26.06.2019 lag noch keine Auswertung der Stiftung vor. Infos werden wir hier mitteilen.

Am 23.07.2019 kam die Nachricht, dass wir leider keinen Preis gewonnen haben. 

2. Sondertermin:

Es gabt schon wieder einen tollen Termin. Wir marschierten am 04.03.19 beim Rosenmontag in Lennep mit. Gemeinsam mit der Hilda-Heinemann-Schule praktizierten wir echte Inklusion. Wir freuten uns über 15 Anmeldungen = wobei 10 trotz Regen- und Sturmwarnungen gekommen sind. In den Bollerwagen hatten wir 4000 Stück Marshmallows / 1400 Kugelschreiber / 600 Packungen Taschentücher / mehrere kg Traubenzuckerbonbons und noch vieles mehr wie Spielzeug / Schlüsselanhänger / Bälle usw. Bei unserer Nachbesprechung wurde von allen Teilnehmern positiv angemerkt, dass sehr viele Kinder das Wörtchen „Danke“ nicht verlernt haben. Das hat uns überrascht und gefreut zugleich. Ein entsprechender Leserbrief steht unter Presseberichte.

Da simmer dabei…….dat es priiiihiiima…

Am 01.02.2019 besuchte die Wandergruppe das Puppentheater am Hasenberg. Herr Heip und seine Tochter freuten sich über unseren Besuch.  Präsentiert wurde das Stück: ALIBABA und die 40 RÄUBER – – es war ein tolles Erlebnis!!!

 

  • Wir besuchten des Karnevalkonzerts im Teo Otto Theater am 23.02.2019. Hier eine neue Aufnahme vom Besuch der 20 Teilnehmer

Einige Punkte unsere Planung für 2019

  • Ausflug ca. 50 Personen mit dem Reisebus am 21.06.2019 – Ziel ist wahrscheinlich der Allwetterzoo in Münster
  • Eine Wanderung zur Jugendherberge in Radevormwald wird wegen der guten Resonanz noch mal stattfinden. Termin 13. und 14. September 2019. Die Anmeldeunterlagen sind in Arbeit zur rechtzeitigen Verteilung.
  •  Es werden auch 2019 wieder zum Advent gemeinsam gebastelt. Allerdings sind es diesmal keine Kränze sonderen als Grundlage wirde es vermutlich Baumscheiben geben.

Am Freitag, den 30. November 2018 fand auch in diesem Jahr erneut unser Projekt “ Adventskranz Gestaltung “ statt. Obwohl dies bereits zum 6.mal erfolgte haben alle Teilnehmer mit viel Spaß Adventskränze und Türschmuck mit Tannenzweigen gebastelt.

 

Am 07.12.2018 war er unterwegs und hat die Freitagsgruppe besucht. Und so war es ein überaus gelungener Nachmittag im Gemeindehaus Hackenberg als innerhalb der Freitagsgruppe der Nikolaus zum 2. Mal zu Besuch war. Während die Teilnehmer, Mitarbeiter und ein großer Teil der Eltern sich zum Kaffee trafen, tauchte plötzlich und fast unerwartet der Nikolaus auf. Aber wie immer hieß es „ohne Fleiß kein Preis“. Und so musste die Gruppe zunächst mal kräftig singen und einige Fragen beantworten. Im Anschluss daran las der Nikolaus die Geschichte von der Arche Noah vor, wobei Noah am Ende der Geschichte seinen Regenschirm verschenkt hat. So verteilte der Nikolaus an etwa 70 Teilnehmer bunte Taschenschirme, die Rollstuhlfahrer bekamen eine Wollschal und die ganz kleinen Kinder ein Plüschtier. Die Geschenke wurden in einem großen Bollerwagen mitgebracht für einen Sack waren die Teile viel zu schwer.  Die Überraschungen waren perfekt.

Ja, ja, ja es gibt sie wirklich überall – T A L E N T E und die muss man fördern. Hiermit ist die Theatergruppe rund um Sarah Benholz gemeint. In diesem Jahr wurde mit bereits das 3. Krimidinner mit großem Erfolg aufgeführt. Wer diese Gruppe finanziell unterstützen möchte sollte auf seiner Überweisung das Stichwort : Theatergruppe angeben. Diese Einzahlungen geben wir 1 zu 1  an die Darsteller weiter. Damit Proben, Requisiten, Kostüme usw. möglich werden und uns alle auch beim nächsten mal erfreuen. DANKE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielleicht ist ja gar nicht aufgefallen, aber der Ordnung halber möchten wir erwähnen, dass wir einige Wochen keinen Zugang zur Homepage hatten. Unser Rechner war total ausgefallen und eine Neuanschaffung wurde notwendig. Sorry